Homepage
Unsere Schule

St. Martin

 

Der 11. November ist der Tag des Hl. Martin. Weil er ein großherziger Mann war, der mit anderen ohne lange zu überlegen teilte, verehren wir ihn bis heute.

In der Woche vor St. Martin werden in allen Klassen eifrig Laternen gebastelt, zum Teil unter Mithilfe von Eltern. Auch die traditionellen Martinslieder werden wiederholt geübt, damit beim Umzug durch die Stadt alle kräftig mitsingen können.

An einem Abend um den 11. November treffen sich alle Kinder mit ihren Laternen auf dem Schulhof und gehen mit ihren Klassenlehrerinnen zum Aufstellplatz in der Stadt, das war 2007 erstmalig auf dem Franziskanerhof. Dort treffen weitere Schulen ein und natürlich auch St. Martin mit seinem Pferd. Von Musikkapellen begleitet zieht der lange Zug durch die Innenstadt bis zum Platz hinter dem Finanzamt auf der Kölnstraße. Dort erwartet uns der Höhepunkt des Abends: Ein prächtiges, großes Martinsfeuer wird abgebrannt. Hier nehmen auch die Eltern ihre Kinder wieder in Empfang.

Am nächsten Morgen gibt es in der Schule noch für jedes Kind einen leckeren Martinswecken.